In Zusammenarbeit mit public und BITMARCK, stellt sich readyplace einer interessanten Challenge:

Menschen mit Behinderungen haben oftmals einen höheren Aufwand, an Informationen und Auskünfte ihrer Krankenversicherungen zu gelangen. So können schwerhörige und gehörlose Versicherte beispielsweise den Telefondienst nur mit Unterstützung nutzen.

Menschen mit Seheinschränkungen und Blindheit haben ebenfalls Hürden in der Interaktion mit Mitarbeitenden der GKV. Sie benötigen besondere auditive und/oder haptische Wege. 

Deshalb sucht BITMARCK mit fachlicher Unterstützung der IKK – Die Innovationskasse nach digitalen Angeboten, um die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen mit Behinderung und den Krankenkassen zu optimieren, die potenziell bei über 80 Prozent der GKV mit 25 Millionen Versicherten und 30.000 Mitarbeitenden eingesetzt werden.

Dabei können zum Beispiel alternative Schrift- und Bildwege sowie digitale Assistenten und digitale Sprachcodierung für individuelles Hörtempo in Erwägung gezogen werden. 

Als eine von drei jungen Firmen werden wir uns der Challenge annehmen.

Wir bei readyplace wollen sogar noch einen Schritt weitergehen, auch Menschen ohne Einschränkungen stehen oft vor großen Herausforderungen in der Digitalisierung. Und genau da setzen wir an, in den nächsten Wochen bauen wir unsere Software noch weiter aus um genau diese Herausforderungen lösen zu können.

Und wir sind wirklich gespannt, was die Kollegen bei SEMANUX und Speaksee zu dieser Challenge beitragen können.

Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören.

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren sie eine kostenlose Präsentation und wir zeigen Ihnen, wie auch Ihr Unternehmen von readyplace profitieren kann.

Präsentation buchen